TechFinancials Plattform

Seit der Einführung der ersten binären Optionen vor einigen Jahren sind diese neuartigen Finanzinstrumente immer beliebter geworden. Auf der ganzen Welt können sich Trader dafür begeistern, deshalb bieten die meisten Broker ihre Webseiten und ihren Kundenservice in verschiedenen Sprachen an. Bei den Handelsplattformen, also der Software, die die Kunden für den Handel mit den binären Optionen verwenden, gibt es jedoch eine deutlich kleinere Auswahl. Es gibt relativ wenige Anbieter, die diese sehr spezialisierte Software im Programm haben, für die meisten Broker lohnt sich zudem die aufwändige Entwicklung einer eigenen Plattform nicht.

Zu den bekanntesten Handelsplattformen gehört die Software von TechFinancials. Dieses Unternehmen hat sich auf die Entwicklung und den Support der Software Orca+ konzentriert, in der eine ganze Reihe verschiedener Funktionen integriert sind. Darüber hinaus ist es für die Broker, die auf diese Alternative setzen, auch noch möglich, individuelle Erweiterungen umzusetzen, mit denen sie Interessenten von ihrem Angebot überzeugen können.

Zahlreiche unterschiedliche Optionsvarianten

Alles in allem ist die Anzahl an Handelsarten, die von der TechFinancials-Plattform unterstützt werden, derzeit das wohl umfangreichste Paket auf dem Markt. Eingesetzt wird diese Software von einer ganzen Reihe unterschiedlicher Broker. Dazu zählen zum Beispiel so bekannte Namen wie OptionFair, 4XP oder 24option. In Tests schneidet diese Trading-Plattform in der Regel sehr gut ab, auch die meisten Anleger sind mit dem umfangreichen Angebot an verschiedenen Arten von binären Optionen sehr zufrieden.

Zur OptionFair Webseite >>Kostenloses Konto eröffnen >>

Die Basisversion der Handelssoftware von TechFinancials unterstützt zum einen natürlich die klassischen binären Optionen, die auch als Call-/Put-Optionen bezeichnet werden. Dabei setzen Anleger darauf, dass der Kurs eines Basiswerts zum Auslaufzeitpunkt der Option über oder unter einem bestimmten Kurs liegt. Alternativ dazu können auch zwei Varianten gehandelt werden, bei denen eine Auszahlung vom Kursverlauf des Basiswerts abhängt. Zum einen sind das Range-Optionen, bei denen der Basiswert innerhalb einer gewissen Bandbreite bleiben muss, zum anderen One Touch-Optionen, bei denen der Kurs mindestens einmal über oder unter einem bestimmten Wert liegen muss.

Darüber hinaus ist auf der TechFinancials-Plattform auch der sehr kurzfristig orientierte Handel mit 60 Seconds-Optionen möglich. Bei dieser Variante gehen Händler zwar ein hohes Risiko ein, können aber auch innerhalb kürzester Zeit sehr hohe Renditen erzielen.

Grafik ist aufgeräumt, Finanznews lassen sich integrieren

Die grafische Gestaltung der TechFinancials-Plattform ist von Broker zu Broker ein wenig unterschiedlich. Allgemein sind die Funktionen jedoch sehr übersichtlich dargestellt, die Software ist somit extrem benutzerfreundlich. Einsteiger finden sich deshalb sehr schnell darin zurecht, während erfahrene Trader dank der vielen Analysemöglichkeiten ebenfalls keine Schwierigkeiten bei der Bedienung haben.

Über die Grundfunktionen von TechFinancials hinaus haben die meisten Broker, die mit diesem Anbieter zusammenarbeiten, noch weitere Funktionen im Angebot. Dazu zählt zum einen Early Closure, mit der sich schon vor Ablauf der Optionslaufzeit Gewinne mitnehmen lassen. Zum anderen können die Kurse auch mit historischen Kursdaten und zusätzlichen News-Meldungen von Yahoo Finance ergänzt werden.

Zahl der Basiswerte ein wenig eingeschränkt

Insgesamt sind sowohl die Oberfläche als auch die angebotenen Handelsarten im Alltag sehr leicht zu bedienen, der Handel mit binären Optionen basiert dank der umfangreichen Analysefunktionen zudem auf einer soliden Grundlage. Bei Brokern, die darüber hinaus noch integrierte Finanznews anbieten, hat man zudem alle wichtigen Informationen auf einen Blick, ohne dass man auf externe Quellen zurückgreifen muss.

Allerdings ist das Angebot an Basiswerten in der Regel etwas kleiner als bei anderen Varianten. Zwar sind bei Brokern in der Regel sämtliche Asset-Klassen im Angebot (Aktien, Indizes, Rohstoffe und Währungen), die Zahl der Werte innerhalb dieser Klassen ist jedoch meistens vergleichsweise gering. Somit ist die TechFinancials-Software vor allem für Trader geeignet, die sich auf einige dieser Werte spezialisieren wollen.