Binäre Aktienindex-Optionen

Händler, die sich für die hohen möglichen Renditen bei binären Optionen interessieren, müssen sich zunächst einmal entscheiden, in welche Klasse von Basiswerten sie investieren wollen. Dazu zählen bei fast allen Brokern vier verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung: Aktienindizes, Aktien, Währungspaare sowie Rohstoffe. Innerhalb dieser unterschiedlichen Klasse gibt es dann – je nach Broker – verschieden viele einzelne Werte. Bei manchen Brokern gibt es in allen Asset-Klassen eine große Auswahl, andere Anbieter konzentrieren sich hingegen eher auf einzelne Klassen und offerieren hier eine große Vielfalt.

Wer mit binären Aktienindex-Optionen traden will, konzentriert sich auf Optionen, denen als Basiswert – wie der Name schon sagt – ein Aktienindex zugrunde liegt. Diese Möglichkeit bieten im Prinzip alle Broker für binäre Optionen, allerdings ist der Umfang der Auswahl bei den verschiedenen Anbietern sehr unterschiedlich. Manche Broker konzentrieren sich in diesem Bereich lediglich auf die Indizes an etablierten Märkten in Nordamerika und Europa, andere haben auch eher exotische binäre Aktienindex-Optionen im Angebot, die zum Beispiel auf Indizes im Mittleren Osten oder in asiatischen Schwellenländern beruhen.

Unterschiedliche Arten von binären Aktienindex-Optionen

Der Handel mit binären Aktienindex-Optionen läuft grundsätzlich genauso ab wie bei anderen binären Optionen. Als Anleger weiß man also bereits zum Kaufzeitpunkt, wie hoch die Rendite für eine Option ist, die zum Auslaufzeitpunkt im Geld notiert. Eine Rückerstattung für Trades, die nicht erfolgreich waren, gibt es nur bei manchen Brokern.

Die unterschiedlichen Arten von binären Aktienindex-Optionen entsprechen ebenfalls den übrigen Asset-Klassen. Zum einen sind dies die klassischen Call-/Put-Optionen, bei denen der Käufer darauf setzt, dass der Kurs des Basiswerts zum Auslaufzeitpunkt über oder unter einem bestimmten Wert liegt.

Alternativen dazu werden nicht von allen Brokern angeboten, bei manchen sind nur eine oder zwei der folgenden Varianten im Angebot. Der grundlegende Unterschied bei allen anderen binären Optionen ist, dass der Kursverlauf über den gesamten Zeitraum bis hin zum Auslaufzeitpunkt entscheidend ist. Das gilt sowohl für Range- als auch für Boundary-Optionen. Bei diesen Varianten setzt der Käufer darauf, dass der Kurs des Aktienindex, der der Option als Basiswert zugrunde liegt, innerhalb einer bestimmten Bandbreite bleibt oder diese Grenzen über- oder unterschreitet.

Handel ist rund um die Uhr möglich

Eine wichtige Grundlage für den Handel mit binären Optionen, bei denen ein Aktienindex als Basiswert verwendet wird, ist natürlich das Fachwissen rund um diesen Index. Dazu zählt zum eine Kenntnis der Werte, die darin zusammengefasst sind, zum anderen sollte man sich über das jeweilige Land oder die Region informieren, um die politische und wirtschaftliche Entwicklung einschätzen zu können. Gerade politische Ereignisse haben schließlich oft große Auswirkungen auf die kurzfristige Entwicklung von Aktienindizes.

Darüber hinaus ist es von großer Bedeutung, jederzeit über die aktuelle Nachrichtenlage auf dem Laufenden zu bleiben. Das gilt nicht nur für Wirtschaft und Politik, sondern auch für andere Bereiche. Wer sich zum Beispiel auf Aktienindizes im asiatischen Raum konzentriert, muss bedenken, dass auch Naturkatastrophen wie Erdbeben oder schwere Stürme einen großen Einfluss auf die Entwicklung der Kurse am Aktienmarkt haben. Da sich solche Ereignisse in der Regel kaum prognostizieren lassen, können Händler, die besonders schnell darauf reagieren, oft hohe Renditen erzielen.

Ein großer Vorteil bei der Konzentration auf Aktienindizes ist die Tatsache, dass man als Händler rund um die Uhr aktiv sein kann. Im Bereich der Aktien konzentrieren sich viele Broker auf Papiere, die an den wichtigsten Börsen in Europa und Nordamerika gehandelt werden. Bei einem Broker, der eine große Auswahl an Indizes als Basiswert anbietet, ist es dagegen möglich, von Ostasien über den Mittleren Osten bis nach Europa und Nordamerika alle Zeitzonen abzudecken. Wann man selbst handeln möchte, spielt also keine Rolle, wichtig ist lediglich, dass man mindestens für eine gewisse Zeit bei einer einmal getroffenen Auswahl bleibt. Nur so kann man schließlich ein Gefühl für den Index eines bestimmten Landes oder verschiedene Indizes in einer Region bekommen.